Willkommen bei Carminga! Wir beantworten dir gerne alle Fragen rund um ein Abo bei uns. Ruf uns einfach unter 08531 2494 111 an!

18. December 2020

Virenfrei unterwegs: so desinfizierst du dein Abo-Fahrzeug!

Die Trends sind eindeutig: Zur Zeit der Corona-Pandemie entscheiden sich immer mehr Menschen, die notwendigen Wege in einem Abo-Fahrzeug statt im Bus oder in der Bahn zurückzulegen. Aber auch im eigenen Auto ist man nur dann sicher, wenn man auf Hygiene achtet und den Innenraum so keimfrei wie möglich hält. Vor allem wenn du deinen Abo-Flitzer nicht alleine nutzt, musst du diesen regelmäßig reinigen und desinfizieren. Und weil wir uns wünschen, dass du unterwegs immer gesund bleibst, erklären wir dir in diesem Post, wie du Viren und Bakterien effektiv und sicher aus dem Fahrzeug entfernst! 

Hygiene im Fahrzeuginnenraum: eine starke Waffe gegen die Verbreitung des Coronavirus

Auch wenn du der einzige bist, der hinter dem Steuer deines Abo-Fahrzeugs sitzt, ist zurzeit höchste Vorsicht geboten. Denn bereits beim Einsteigen können Spuren des Coronavirus' ins Auto gelangen - und dort eine Zeit lang bleiben! Laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung kann SARS-CoV-2 sogar bis zu vier Stunden auf Körperoberflächen und bis zu drei Tagen auf Plastik oder Edelstahl überleben. 

Selbst wenn du mit Handschuhen fährst, ist Desinfektion die einzige Lösung, um das Infektionsrisiko zu senken. Denn auch die meisten “Handschuhfahrer” fassen zigmal am Tag ganz unbewusst ins Gesicht, wobei das Virus an die Schleimhäute von Augen, Mund, oder Nase gelangen kann. 

Schritt 1: Den Müll entsorgen

Zuallererst solltest du den Innenraum des Fahrzeugs von allen unnötigen Gegenständen sowie von dem angesammelten Müll befreien. So stellst du sicher, dass die Oberfläche, an der das Coronavirus haften kann, möglichst klein ist. Benutzte Taschentücher, leere Dosen und alte Verpackungen (inklusive Essensreste) müssen deshalb direkt in die Mülltonne. 

Um diese Gegenstände risikofrei zu entsorgen, benutze bei der Arbeit Einweghandschuhe oder sogar Spülhandschuhe. Erst wenn das Auto nicht mehr an einen mobilen Mülleimer erinnert und der ganze Unrat aus dem Weg ist, kannst du mit der gründlichen Reinigung loslegen. 

Schritt 2: Das richtige Reinigungsmittel auswählen

Hast du keine speziellen Autopflegemittel oder Cockpitreiniger zur Hand und dazu nur noch wenig Desinfektionsmittel? Gar kein Problem! Um den Innenraum deines Abo-Fahrzeugs richtig zu desinfizieren, sind das Geschirrspülmittel oder Handseife stark genug. Laut Experten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zerstören die Fettlöser in diesen Reinigungsmitteln die Fettschicht, die das Virus umgibt und damit schützt. Sobald diese aufgelöst ist, stirbt das Virus ab und stellt somit kein Infektionsrisiko mehr dar. 

Außerdem enthalten handelsübliche Reiniger keinen hochprozentigen Alkohol (wie die meisten Desinfektionsmittel), der empfindliche Leder- oder Kunststoffoberflächen beschädigen oder auf diesen Flecken hinterlassen kann. Wenn du aber trotzdem ein Desinfektionsmittel anwenden willst bzw. musst (z. B. weil du zu einer Risikogruppe gehörst), trage dieses zuerst an einer unauffälligen Oberfläche im Auto auf, um dessen Wirkung zu testen. Achte aber bei der Auswahl des richtigen Produkts auf die Kennzeichnung “viruzid” - nur so gekennzeichnete Mittel sind stark genug, um die Viren zu vernichten. 

Schritt 3: Und jetzt reinigen! 

Die Vorgehensweise kennst du schon: auftragen, einwirken lassen, abwischen! Dabei musst du sicherstellen, dass du wirklich alle Oberflächen reinigst, die du beim Einstieg, während der Fahrt oder beim Laden bzw. Tanken mit der Hand berührst. 

Um dir zu helfen, möglichst wirksam vorzugehen, haben wir eine Liste dieser Oberflächen zusammengestellt: 

  • Lenkrad
  • Schaltknauf
  • Touchscreens
  • Armaturenbrett
  • Touchscreens und Knöpfe
  • Sicherheitsgurt Clips
  • Rückspiegel
  • Armlehnen 
  • Handschuhfach

 

Ebenso wichtig: egal ob du dich für einen speziellen Cockpitreiniger oder etwas Handseife entscheidest - nach dem Auftragen solltest du das ausgewählte Reinigungsmittel nicht sofort wegwischen! Um Viren wirklich zu beseitigen, braucht dieses nämlich etwas Zeit, um einwirken zu können. Willst du auf Nummer sicher gehen, dann mindestens eine Minute warten. 

Schritt 4: Reinigungsmittel immer entfernen

Nachdem du dem Reinigungsmittel genug Zeit zum Einwirken gelassen hast, musst du dieses sofort mit einem sauberen, leicht angefeuchteten Tuch entfernen. Wenn die in diesen Mitteln enthaltenen Chemikalien auf den Oberflächen bleiben, können sie an den Materialien Schäden anrichten. 

Desinfektion auch von außen? Macht Sinn! 

Es ist durchaus empfehlenswert, dass du dein Abo-Fahrzeug vor der Reinigung des Innenraums zumindest teilweise von außen desinfizierst (= Auto waschen 😉 ). So stellst du sicher, dass Bakterien und Viren nicht ins Auto gelangen. Besonders wenn du unterwegs öfter mal die Parkscheinautomaten, Türklinken an Tankstellen usw. berührst und anschließend keine Möglichkeit hast, vor dem Einstieg ins Auto deine Hände zu waschen oder desinfizieren, ist dieser Schritt äußerst wichtig. 

Die einfachste Art, das Auto von Außen zu desinfizieren, ist natürlich eine Fahrt durch die Waschstraße. Wenn du aber keine Möglichkeit dafür hast, dann reinige mindestens die folgenden Außenteile mit etwas Seifenwasser: 

  • Schlüssel
  • Türgriffe
  • Kofferraumklappe
  • Hebel zum Entriegeln der Fronthaube
  • Tankdeckel (Tipp: beim Tanken Gummihandschuhe verwenden)

 

Und zum Schluss … 

Ist der Innenraum deines Autos wieder eine keimfreie Zone? Dann musst du nur noch eine Kleinigkeit erledigen: Alle Putztücher sowie Handschuhe (außer Einweghandschuhe, denn die gehören nur noch in die Mülltonne), die du beim Reinigen verwendet hast, desinfizieren! Am besten ist es, wenn diese bei mindestens 60 Grad gewaschen und an der Luft getrocknet werden. 

Und ganz am Ende: natürlich gründlich Hände waschen! 😉 

Hast du noch Fragen? Schreibe uns eine E-Mail! 

 

Hast du ganz spezifische Fragen zum Thema Autoreinigung und Desinfektion? Weißt du nicht, mit welchen Mittel du spezielle Materialien oder empfindliche Oberflächen in deinem Fahrzeug reinigen solltest? Schicke uns einfach eine E-Mail und unsere Spezialisten helfen dir gerne mit noch mehr verlässlichen Infos.